Wintersportsaison in NRW wird eröffnet News-Meldung vom 31.01.2014

Rund 80 Skilifte, etwa 250 Loipenkilometer und ein Weltcup in Willingen - das Sauerland freut sich auf das erste große Wintersportwochenende der Saison. Und auch in der Eifel wird Schnee erwartet.

Lange hat der Winter auf sich warten lassen, zum FIS Weltcup-Skispringen in Willingen, das vom 31. Januar bis 2. Februar ausgetragen wird, liefert er dem Sauerland Minustemperaturen und mehr Schnee. Die Wintersport-Arena rechnet mit Skibetrieb an rund 80 Liften. Die Arena, in der sich Skigebiete aus den Kreisen Hochsauerland und Olpe sowie aus der Region Siegerland-Wittgenstein und der Gemeinde Willingen zusammengeschlossen haben, ist nicht nur die wichtigste Skiregion in Nordrhein-Westfalen, sondern sogar die bedeutendste Wintersportregion nördlich der Alpen. Sie allein umfasst 57 Skigebiete (www.wintersport-arena.de). Dank enormer Investitionen in den vergangenen zwölf Jahren sind die über 120 Pisten, die hier auf Skifahrer, Snowboarder und Rodler warten, weitestgehend schneesicher: Wenn der natürliche Schnee nicht ausreicht, die Temperaturen aber dauerhaft unter den Gefrierpunkt sinken, können rund 400 Schneekanonen aktiviert werden, um über 80 Pisten zu beschneien. Das entspricht einer Fläche von 150 Fußballfeldern.

Selbst abends ist an vielen Hängen noch Betrieb. Möglich machen dies gut 60 Flutlicht-Skipisten und zwei Flutlicht-Rodelhänge. Skiresort-Prüfer haben das Skiliftkarussell Winterberg in einem internationalen Vergleich sogar zum besten Flutlichtskigebiet gekürt. Doch nicht nur alpine Skifahrer kommen in der Wintersport-Arena auf ihre Kosten. Gespurt wird hier sowohl für die klassische, als auch für die freie Technik.

Ganz ohne Technik kommt man auf Snow Tubes aus. Allerdings sind die dicken luftgefüllten Reifen, die sich um die eigene Achse drehen, nicht auf allen Pisten erlaubt. Extra-Hänge und Ausleihmöglichkeiten gibt es aber in Olpe, Medebach und in der Snow World Züschen. Auch auf der Naturrodelbahn in Neuastenberg sind die Tubes erlaubt. In der Snow World Züschen können sich Besucher in diesem Jahr zudem erstmals auf einen eigenen Lift freuen.

Wenn es richtig kalt ist und ausreichend Schnee fällt, ist Wintersport aber nicht nur im Sauerland, sondern auch in anderen Landesteilen Nordrhein-Westfalens möglich. In der Eifel etwa laden rund ein Dutzend Skigebiete zur Abfahrt, zum Langlauf oder auch zum Rodeln ein. Im Skigebiet Weißer Stein bei Hellenthal etwa liegen bereits einige Zentimeter Schnee, am Wochenende soll laut Wetterdienst Nachschub kommen. Wer es gerne gemütlicher mag, kann sich auch von einer Schneekutsche durch die Winterlandschaft rund um Monschau ziehen lassen (www.eifel.info).

Auch im Bergischen Land warten verschiedene Liftanlagen, Langlaufloipen und Rodelhänge auf Besucher (www.wintersport-im-bergischen.de). Im Teutoburger Wald ist Linderhofe im Extertal für sein Wintersportangebot bekannt. Zwei Ski- und zwei Schlittenlifte sorgen hier für gemütliche Aufstiege. Auf einem Hang ist dank der Flutlichtanlage auch die Abfahrt nach Sonnenuntergang möglich (www.extertal.de).

Ganz unabhängig vom Wetter können Skifans übrigens auch im Ruhrgebiet oder am Niederrhein ihrem Hobby nachgehen. In der Skihalle Neuss (www.allrounder.de) und im alpincenter in Bottrop (www.alpincenter.com) ist das ganze Jahr über Saison.

Campingplätze in Nordrhein-Westfalen:

Weitere Meldungen

Karte

Camping in Deutschland » Meldungen · Touristik · Campingplätze · Camping & Caravan · Sonstige · Specials
File: /page2020B.php
pid: meldung

File: db.seiten
inhalt: meldung2013.php
typ: php
zugriff: A
topbilder: U
titel: News Meldung
inhalt2021:

File: /page2020B.php
typ: php

File: /page2020B.php
script.new: meldung2013.php