Warning: getimagesize(/var/www/vhosts/camping-in-deutschland.de/2021.camping-in-deutschland.demeldungen/RLP_Sonnenblume_kl.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/camping-in-deutschland.de/2021.camping-in-deutschland.de/inc/header.php on line 51
Was gibt es Neues 2007? | News-Meldung | Camping-in-Deutschland.de

Was gibt es Neues 2007?News-Meldung vom 09.03.2007

Besucher erleben in Rheinland Pfalz den Limes der Römer, der im Juli 2005 in die UNESCO-Weltkulturerbeliste aufgenommen wurde, die trutzigen Burgen der Ritter und romantische, von Poeten und Reisenden viel besungene Plätze im UNESCO-Weltkulturerbe Mittelrheintal.

Die Broschüre „Kulturwege 2007 — Römer, Ritter, Romantiker“ gibt einen Überblick über die kulturellen Angebote in Rheinland-Pfalz, zu denen die Regionen Ahr, Eifel, Hunsrück, Romantischer Rhein, Mosel-Saar, Naheland, Pfalz, Rheinhessen und Westerwald Kulturreiseangebote zum Pauschalpreis offerieren.

Ein herausragendes kulturelles Ereignis ist vom 02.06. bis 04.11. die Ausstellung „Konstantin der Große“ in der Europäischen Kulturhauptstadt Trier. Erstmalig widmet sich eine Ausstellung in diesem Umfang dem römischen Kaiser, der Konstantinopel gegründet und die Geschichte Europas mit der Anerkennung des Christentums geprägt hat. Die Regionen Mosel-Saar, Eifel, Hunsrück, Saarland und Luxemburg sowie die Stadt Trier verfügen über viele Bauten und Relikte aus keltischer und römischer Zeit.

Dazu gehört auch die am 29. April 2006 eingeweihte rekonstruierte Tempelanlage auf dem Martberg bei Pommern. Etwa 200 Meter hoch über der Mosel stand in keltischer und römischer Zeit ein Heiligtum, das dem Mars geweiht war. Mit der Freilegung und Rekonstruktion dieser gallorömischen Tempelanlage gelang in Deutschland zum ersten Mal der Nachweis eines keltischen Kultplatzes, der ohne Unterbrechung 500 Jahre bis in die Spätantike von ungezählten Pilgern aufgesucht worden ist.

Ab 2007 wird die „Straße der Römer“ in diesen Urlaubsregionen grenzüberschreitend rund 100 Sehenswürdigkeiten zu einem interessanten und abwechslungsreichen „Archäologiepark“ verbinden. Herzstück ist die ehemalige Kaiserresidenz Trier mit ihrem antiken UNESCO-Weltkulturerbe und der Konstantin-Ausstellung.

Die mit vielen Türmchen bewehrte Burg Eltz ist eine der schönsten Burgen in Deutschland. Mit ihrer einzigartigen Architektur und ihrer malerischen Lage ist Burg Eltz der Inbegriff der deutschen Ritterburg. In einem engen Seitental der Mosel zwischen Koblenz und Cochem thront sie auf einem steilen Felskopf inmitten unberührter Natur. 2007 feiert die mit dem Schloss Bürresheim einzige Anlage in der Eifel, die nie zerstört wurde, ein besonderes Jubiläum: Vor 850 Jahren unterzeichnete und besiegelte Kaiser Friedrich I. Barbarossa eine Schenkungsurkunde, in der das Haus Eltz erstmals erwähnt wird. Seitdem ist die Burg Eltz in der 34. Generation im Familienbesitz der Grafen von und zu Eltz Kempenich. Anlässlich des Jubiläums wird im Jahre 2007 an einem noch zu bestimmenden Termin ein festliches Programm angeboten. www.burg-eltz.de

Unter dem Motto „Rebellen, Reformer, Revolutionäre“ befasst sich 2007 der Kultursommer Rheinland-Pfalz mit dem Verhältnis von Kunst, Kultur und Politik. Wichtige Jubiläen, wie z.B. der 250. Geburtstag des Freiherrn vom Stein aus Nassau oder 175 Jahre Hambacher Fest standen u. a. bei der Mottofindung Pate.

„Krone, Brot und Rosen“ — unter diesen drei Begriffen lassen sich Leben und Wirken der Heiligen Elisabeth von Thüringen , einer der bedeutendsten Frauen des Mittelalters, fassen. Ihr 800. Geburtstag wird 2007 von großem internationalen Interesse begleitet: Vom 4. November bis 2. Dezember zeichnet die Wanderausstellung „Krone, Brot und Rosen“ im Schloss Sayn Herkunft und Lebensweg der Heiligen Elisabeth, ihre Heiligsprechung und Verehrung in vorreformatorischer Zeit sowie das Nachwirken ihres radikalen Entwurfs gelebten Evangeliums seit der Reformation bis in die Gegenwart nach. Im Jubiläumsjahr gibt es mehrere thematische Gottesdienste in Sayn und am 1. Juli sowie am 26. August wird das Kindersingspiel „Heilige Elisabeth von Thüringen“ aufgeführt. Die Fürstenfamilie Sayn-Wittgenstein-Sayn sind direkte Nachkommen der Elisabeth. Außerdem finden Fahrten zu den Wirkungs- und Gedenkstätten der Heiligen Elisabeth zum Kloster Altenberg, nach Marburg und auf die Wartburg bei Eisenach statt.

Rheinland-Pfalz ist wie geschaffen zum Wandern . Die Flüsse Ahr, Rhein, Mosel, Lahn und Nahe sind natürliche Wegweiser für spektakuläre Wanderstrecken. Der 320 Kilometer lange Wanderweg „Rheinsteig“ von Wiesbaden nach Bonn wurde im September 2006 im Rahmen der Wander- und Trekkingmesse „TourNatur“ vom Wandermagazin zu „Deutschlands schönstem Wanderweg 2006“ in der Kategorie „Routen“ gekürt. Seit seiner Eröffnung 2005 waren auf dem anspruchsvollen Rheinsteig rund 100.000 Wanderer unterwegs. Sie zeigen sich beeindruckt von den faszinierenden Talblicken, den ständigen Auf- und Abstiegen, atemberaubenden Hangquerungen, Schluchten-Passagen, aber auch von den hübschen Weinorten, eindrucksvollen Burgen und Schlössern am Wegesrand. Nach dem großen Erfolg des Rheinsteigs sollen künftig weitere Spitzenwanderwege durch die rheinland-pfälzischen Mittelgebirge führen. Im Frühsommer 2007 ist die Eröffnung des Saar-Hunsrück-Steigs geplant. Er führt vom saarländischen Mettlach über Hermeskeil nach Idar-Oberstein und bietet auch eine Achse nach Trier an. Grenzübergreifend genießen die Wanderer das Naturerlebnis auf 123 Kilometern in Rheinland-Pfalz und auf 62 Kilometern im Saarland. Ähnlich hochwertige Wanderwege sind in der Eifel von Trier nach Aachen, im Westerwald, an der Lahn und im Soonwald in Planung.

Ein Wandererlebnis der besonderen Art ist der 23 Kilometer lange Eisenbahnhistorische Kulturweg Bullay-Reil „Kanonenbahn“ . Der Kulturweg, ein Gemeinschaftsprojekt der Moselgemeinden Alf, Bullay, Briedel, Pünderich, Reil und der Stadt Zell, folgt den drei Eisenbahnlinien Kanonenbahn, Zweigbahn (Traben-Trarbach) und Moselbahn („Saufbähnchen“). Unterwegs erläutern bebilderte Informationstafeln die Geschichte der drei Eisenbahnlinien sowie die der Brücken, Tunnel und Viadukte entlang der Mosel.

Über 1.200 Kilometer Fernradwege führen durch Rheinland-Pfalz. Zu den Hauptrouten zählen die sieben Radfernwege mit einheitlicher Beschilderung, die längs der großen Flüsse des Landes verlaufen. Besonders für Familien geeignet sind die Radwege auf stillgelegten Bahntrassen ohne nennenswerte Steigungen wie zum Beispiel der Maare-Mosel-Radweg oder der Schinderhannes-Radweg im Hunsrück. An den Rad-Erlebnistagen kommen Radler und Inliner auf autofreien Straßen voll auf ihre Kosten. Die reibungslose Anreise mit Bus und Bahn garantiert der Rheinland-Pfalz-Takt.

In Rheinland-Pfalz wird gern gefeiert und meistens steht dabei der Wein im Mittelpunkt. Die Festsaison eröffnet in jedem Jahr das Mandelblütenfest in Neustadt-Gimmeldingen und reicht bis zu den Federweißenfesten im Oktober und November. Natürlich fehlt der gute Tropfen auch nicht auf den zahlreichen Weihnachtsmärkten. Die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH präsentiert auch 2007 in der Broschüre „Geschmackvoll - Kulinarische Reiseangebote in Rheinland-Pfalz“ verschiedene Angebote aus den sechs Weinanbaugebieten des Landes. Unter den ausgewählten Pauschalen sind Weinreisen speziell für Frauen, Wein-Schnuppertage beim Winzer oder WellVINess-Vitalwochen.

Im Flusstal zwischen Spay und Koblenz steht am 11. August wieder der Rhein in Flammen . Über 70 Schiffe versammeln sich an der berühmten Weinlage Bopparder Hamm, um auf der 17 Kilometer langen Strecke den größten Schiffskonvoi Europas zu bilden. Bengalisches Feuer taucht die Gebäude am Ufer und die Burgen auf den Felsen in flammendes Licht während insgesamt acht Feuerwerke die Gäste an Bord der Schiffe und an den Ufern verzaubern.

Nach ihrem Start 2006 wird die All inclusive-Card der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH im Jahr 2007 durch etliche Angebote ergänzt. Rund 30 neue Partner befinden sich in dem benachbarten Saarland. Mit der Rheinland-Pfalz—SaarlandCard sind Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH und Saarland Touristik eine weitere länderübergreifende Kooperation eingegangen. Die neue Kundenkarte gibt es ab dem Frühjahr 2007.

Info: Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH,
info@rlp-info.de, www.rlp-info.de.

Weitere Meldungen

Camping in Deutschland » Meldungen · Touristik · Campingplätze · Camping & Caravan · Sonstige · Specials
File: /page2020B.php
pid: meldung

File: db.seiten
inhalt: meldung2013.php
typ: php
zugriff: A
topbilder: U
titel: News Meldung
inhalt2021:

File: /page2020B.php
typ: php

File: /page2020B.php
script.new: meldung2013.php