Sommerliche Erfrischung auf dem KellerNews-Meldung vom 16.07.2010

Franken ist berühmt für seine hohe Brauereidichte – übrigens die größte in Europa –, seine Traditions-, Klein- und Kleinstbrauereien, seine urigen Brauereiwirtschaften und Biergärten.

Jetzt, wo der Hochsommer in Franken Einzug gehalten hat, ist zudem Hochsaison für eine der schönsten Traditionen in der fränkischen Braukultur: das „auf den Keller gehen“. In den Bierkellern, oft mitten im Wald gelegen, wurde früher das Bier kühl gehalten, große Bäume spendeten zusätzlich Schatten. Für die findigen Franken lag es daher nur nahe, das Bier auch gleich an Ort und Stelle und damit auf dem Keller auszuschenken, und das hat sich bis heute so gehalten. Manche Wälder und Berge bieten gleich ausreichend Platz für mehrere Bierkeller, und einer von ihnen ist der Forchheimer Kellerwald. Er ist vom 24. Juli bis 2. August 2010 Schauplatz des großen Annafestes. Über 20 Bierkeller, zahlreiche Fahrgeschäfte und viel Musik sorgen für das Wohl und Vergnügen der Besucher (www.forchheim.de). Doch nicht nur in Forchheim wird rund um Frankens flüssiges Gold gefeiert. Kulmbach lädt zu seiner Bierwoche vom 31. Juli bis 8. August 2010 ein. Die Altstadt wird an diesen Tagen von einem großen Festzelt dominiert, in dem gleich drei Festbiere ausgeschenkt werden. (www.kulmbacher-bierwoche.de). Wer die Kostbarkeiten von gleich sieben Familienbrauereien kennen lernen will, ist zu Gast beim Bierfest der Aischgründer Bierstraße am 7. und 8. August 2010 in Bad Windsheim. Auch das Gemündener Bierdorf (17. bis 19. September 2010) und die „Nacht des Bieres“ in Spalt (16. Oktober 2010) gehören zu den Geheimtipps für Bierliebhaber.

Längst keine Geheimtipps mehr, dafür fränkische Legenden sind die Bamberger „Sandkerwa“ und die „Fürther Michaeliskirchweih“. Vom 18. bis 24. August 2010 wird zum 60. Mal die Bamberger Kirchweih im Sand und damit im ältesten Stadtteil des UNESCO-Welterbes Bamberg gefeiert: ein einmaliges Ambiente mit Blick auf die mittelalterlichen Häuser und die Regnitz (www.sandkerwa.de). Die Michaeliskirchweih in Fürth (2. bis 13. Oktober 2010) ist die „Königin der Kirchweihen“. Und das nicht nur, weil sie bereits über 900 Jahre alt ist: Sie findet mitten im Herzen Fürths mit seinen über 2.000 Baudenkmälern statt. Als größte Straßenkirchweih Bayerns lockt sie mit Musik, Fahrgeschäften, großem Erntedankfestzug, Festbier und feinen Schmankerln (www.michaeliskirchweih.de).

Weitere Meldungen

Karte

Camping in Deutschland » Meldungen · Touristik · Campingplätze · Camping & Caravan · Sonstige · Specials
File: /page2020B.php
pid: meldung

File: db.seiten
inhalt: meldung2013.php
typ: php
zugriff: A
topbilder: U
titel: News Meldung
inhalt2021:

File: /page2020B.php
typ: php

File: /page2020B.php
script.new: meldung2013.php