Reiseland Deutschland überzeugtNews-Meldung vom 07.02.2008

Deutschland ist und bleibt der Deutschen liebstes Reiseziel — und begeistert immer mehr Urlauber. Für 2007 hat der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV) eine positive Bilanz gezogen.„Das Reiseland Deutschland überzeugt mit seiner Vielseitigkeit und seiner hohen Qualität“, sagte der Präsident des DTV, Reinhard Meyer, am Montag auf der Eröffnungspressekonferenz der „Reisen Hamburg“. „Allen Unkenrufen zum Trotz ist der Tourismus auch im Jahr nach der Fußballweltmeisterschaft weiter auf Wachstumskurs.“ Jetzt richtet sich der Blick optimistisch und zuversichtlich ins Jahr 2008. Die Messe „Reisen Hamburg“ ist ein viel versprechender Auftakt.

Rückblick 2007
Eine erste Schätzung des Statistischen Bundesamtes zeichnet ein positives Gesamtbild: Demnach gab es im Jahr 2007 rund 360 Millionen Übernachtungen in Beherbergungsstätten mit mehr als neun Betten und auf Campingplätzen. Das sind drei Prozent mehr als 2006. „Die Gesamtbilanz des Jahres 2007 ist besser als erwartet“, freute sich der DTV-Präsident. Der Dachverband des Deutschlandtourismus sieht dafür zwei Hauptgründe: das Wachstum auf dem internationalen Reisemarkt und den florierenden Städtetourismus.
Besonders erfolgreich waren 2007 die deutschen Großstädte. Einer Gesamtschätzung des DTV zufolge verbuchten sie vergangenes Jahr insgesamt mehr als 92 Millionen Übernachtungen für sich. Das ist ein Zuwachs von deutlich mehr als 4 Prozent. „Der Trend zu Kurzreisen gibt dem Städtetourismus zusätzlichen Auftrieb“, erklärte Meyer. „Der Urlauber von heute verreist lieber öfter und kürzer. Und diese Reisen von zwei bis vier Tagen führen vorwiegend in die großen Städte.“

Ein Beispiel dafür ist Hamburg. Die Großstadt zählte von Januar bis einschließlich November 2007 insgesamt 6,9 Millionen Übernachtungen. Das ist ein Plus von 3,2 Prozent. „Dabei setzt Hamburg auch auf innovative Produkte“, hob Meyer hervor. 2007 war die Metropole mit dem Produkt „Hamburger Bahnhit - Kostenlos nach Hamburg" für den Deutschen Tourismuspreis nominiert.

Auch Berge und Küsten locken — die Deutschen reisen gerne und sparen dabei nicht. So zeichnet sich auch 2007 sowohl eine leichte Steigerung der Anzahl der Urlaubsreisen als auch der Höhe der Reiseausgaben ab. Passend dazu berichtet die Tourismusbranche von mehr Gästen, mehr Umsatz und höheren Erträgen. Auch das geht aus der vorläufigen Bilanz hervor, die von einem „erfolgreichen Tourismusjahr“ 2007 spricht.

Besonders erfolgreich unter den Bundesländern ist Mecklenburg-Vorpommern. Nach Schätzungen des dortigen Landestourismusverbandes verzeichnete das Land im Jahr 2007 rund 26,3 Millionen Übernachtungen. Das ist ein Plus von sechs Prozent gegenüber 2006.

Ausblick 2008
Die Prognose des DTV geht davon aus, dass die Zahlen im Jahr 2008 im Vergleich zu 2007 sogar weiter ansteigen könnten. „Das Reiseland Deutschland ist gut aufgestellt“, bekräftigte Meyer.

Die Städte werden ihrem Ruf als Publikumsmagnet auch im Jahr 2008 wieder gerecht — davon ist der DTV überzeugt. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Insbesondere die deutschen Großstädte bieten eine gute Mischung aus Kultur und Shopping. Vor allem besondere Events überzeugen die Touristen. Hamburg macht es vor: gleich zu Anfang des Jahres lockt die Stadt Besucher mit der „Reisen Hamburg“ an. Die größte Tourismus- und Caravaning-Ausstellung im Norden will „Urlaubsträume wahr machen“, indem sie beste Reisetipps aus erster Hand weitergibt. Der Trend zum Städtetourismus wird sich im Jahr 2008 voraussichtlich sogar noch verstärken. „Denn die Nachfrage ist längst nicht ausgeschöpft“, betonte der DTV-Präsident.

Trends
Mit ihren zwei Themenschwerpunkte trifft die „Reisen Hamburg“ den Zahn der Zeit: Medical Wellness ist gefragt, Fahrräder und Radreisen sind in.

Der DTV hat den Trend erkannt und startete die umfassende Grundlagenuntersuchung „Fahrradtourismus in Deutschland“. Diese wird erstmals zuverlässige Marktdaten zu dem wichtigen Wirtschaftsfaktor liefern. „Zum Fahrradtourismus in Deutschland gibt es bisher ausschließlich Schätzungen“, erläuterte DTV-Präsident Meyer. Doch das reicht nicht: „Wenn wir die Potenziale des Fahrradtourismus wirklich ausschöpfen wollen, dann müssen wir diese Art Urlaub zu machen systematisch fördern.“
„Auch beim Gesundheitstourismus sind längst noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft.“ Die Deutschen geben mehr Geld denn je dafür aus, Urlaub für ihre Gesundheit zu machen. Wellnessmöglichkeiten, medizinische Angebote und eine gesunde Ernährung liegen dabei voll im Trend“, so Meyer. „Diese Trends will der DTV mit beeinflussen.“



Weitere Meldungen

Camping in Deutschland » Meldungen · Touristik · Campingplätze · Camping & Caravan · Sonstige · Specials
File: /page2020B.php
pid: meldung

File: db.seiten
inhalt: meldung2013.php
typ: php
zugriff: A
topbilder: U
titel: News Meldung
inhalt2021:

File: /page2020B.php
typ: php

File: /page2020B.php
script.new: meldung2013.php