„Camping in Deutschland" verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Ich stimme zu    X
Kein Login?    Passwort vergessen?      Benutzer:  Passwort:  
Camping in Deutschland · Meldungen · Touristik · Campingplätze · Camping & Caravan · Sonstige · Specials

Mit dem „Fietsenbus“ durch die Grafschaft Bentheim

News-Meldung
vom 20.03.2006
Originelles Angebot für Radwanderer: Die Grafschaft Bentheim bietet auch wieder in der Saison 2006 Aktivur­laubern und Ausflugsgästen die Möglichkeit, einzelne Etappen ihrer Entdeckungstour im Bus zurückzulegen.

In den so genannten „Fietsenbus" können Radfahrer samt Zweirad zusteigen. Es handelt sich dabei um auf­fällig gestaltete Busse der Verkehrsgemeinschaft Graf­schaft Bentheim (VGB), die spezielle Fahrradanhänger mit sich führen. Der „Fietsenbus" verkehrt auf der Linie 100 zwischen Bad Bentheim und Emlichheim. „Damit erhöhen wir den Aktionsradius von Aktivurlaubern und profilieren uns noch stärker als Radwanderdestination", erläutert Manuela Westhuis, Geschäftsführerin des Fremdenverkehrsverbandes (FW) Grafschaft Bentheim. Gleichzeitig werde die Attraktivität des ÖPNV gesteigert.

Die erste Fahrt im Jahr 2006 steht für den 14. April auf dem Fahrplan. Das Prinzip des „Fietsenbus" ist einfach: Die Busse mit Fahrradanhänger verkehren im Stundentakt auf der Linie 100 (Bad Bentheim - Nordhorn - Neuenhaus - Hoogstede -Emlichheim und umgekehrt. Ab Mitte Juli: Bad Bentheim -Nordhorn - Neuenhaus - Uelsen - Emlichheim und umge­kehrt). In den niedersächsischen Sommerferien vom 20. April bis 30. August ist der „Fietsenbus" täglich unterwegs, vom 14. April bis 3. Oktober an den Wochenenden. Radwanderer, die eine Etappe durch die Grafschaft Bent­heim bequem im Bus zurücklegen möchten, steigen einfach an einer für sie günstigen Haltestelle der Linie 100 in den „Fietsenbus"; ein entsprechender Fahrplan ist bei den Tou­ristinformationen, Unterkunftsbetrieben und in vielen ande­ren Einrichtungen in der Grafschaft Bentheim erhältlich.

Zu erkennen sind „Fietsenbus" und Anhänger an ihrem einheit­lichen und auffälligen Design: Auf grünem und blauem Un­tergrund weist ein roter Schriftzug auf den „Fietsenbus" hin. Die Seiten der Busse zieren witzige Zeichnungen von Fahr­radfahrern. Der „Fietsenbus" bietet Platz für 15 Fahrräder.

Die Fahrgäs­te stellen ihr Fahrrad selber auf den Anhänger des Busses und befestigen das Hinterrad an der vorhandenen Vorrich­tung. Am Ziel holen die Radfahrer ihre „Fietse" wieder vom An­hänger herunter - und setzen ihre Radtour durch die Graf­schaft Bentheim fort. Beschrieben ist das Projekt „Fietsen­bus" in einem Flyer mit Ausflugszielen in der Grafschaft Bentheim.

Die Mitnahme des Fahrrades kostet auf allen Strecken nur 1,00 EUR. Dazu kommt noch der VGB-Tarif für die Rad­fahrer selbst. Hier hängen die Preise von den jeweiligen Etappen und möglichen Ermäßigungen wie Tagestickets ab.

Mit diesem Angebot richten sich die Touristiker der Graf­schaft Bentheim an mehrere Zielgruppen: einerseits Einhei­mische und Urlauber, die bereits in der Grafschaft Bentheim sind, andererseits Tagesausflügler aus den benachbarten Regionen wie den Niederlanden, dem Münsterland und dem Ruhrgebiet sowie potenzielle Urlauber, die sich für eine Rei­se in die Grafschaft Bentheim interessieren.