Kurzurlauber im FokusNews-Meldung vom 08.09.2007

Um in Zukunft deutsche Gäste stärker zu binden, setzt der Nordrhein-Westfalen Tourismus e.V. verstärkt auf die erfolgreiche Kooperation mit der Bahn und eine engere Verzahnung der eigenen Maßnahmen mit denen des überregionalen Inlandsmarketings der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT). Dies kündigte Prof. Dr. Ute Dallmeier, Geschäftsführerin des touristischen Dachverbandes, heute anlässlich der Präsentation des "Deutschland-Erlebniszuges" in Köln an. Der Zug befindet sich zurzeit auf Deutschlandreise und wird von der Ameropa Reisen GmbH, dem Reiseveranstalter der Bahn, in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) in insgesamt sechs deutsche Städte geschickt.

Mit dem Erlebniszug möchte die Bahn die mehrstufige Kampagne für den Inlandtourismus "kurz nah weg" der DZT unterstützen. Sieben Themenwelten machen hier auf die Vielseitigkeit deutscher Urlaubsregionen aufmerksam, darunter Städtereisen, Kultur und Events sowie Aktiv- und Natururlaub und Wellness. "Gerade in diesen Bereichen ist das Kurzreiseland Nordrhein-Westfalen außerordentlich stark aufgestellt. NRW verfügt über hochkarätige Kultur-Events, zum Beispiel die gerade zu Ende gegangene Love-Parade in Essen, zahlreiche Wellnesstempel und einzigartige Naturlandschaften. Auch kulinarisch hat NRW viel zu bieten: Feinschmecker dürfen sich immerhin auf die höchste Drei-Sterne Dichte in ganz Deutschland freuen. Die Kampagne 'kurz nah weg' ist wie für uns gemacht", sagt Prof. Dr. Dallmeier.

Die Zahl der Gästeankünfte in Nordrhein-Westfalen bleibt auf einem hohen Niveau. So stieg die Zahl der Ankünfte im ersten Halbjahr 2007 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 0,8 Prozent auf 8,2 Millionen und die Zahl der Übernachtungen um 0,2 Prozent auf knapp 19 Millionen. "Dennoch müssen wir, gerade bei den deutschen Gästen, eine höhere Wiederholungsrate anstreben. Daher wollen wir in Zukunft verstärkt in strategische Kooperationen mit verkehrsorientierten Partnern investieren. Die Bahn als umweltfreundliches und komfortables Verkehrsmittel und Ameropa Reisen mit zielgruppengerechten Veranstalterprodukten passen hervorragend zu uns", so Prof. Dr. Dallmeier weiter. Schon jetzt ist der Anteil der Reisenden, die mit dem Zug nach Nordrhein-Westfalen gelangen, mit 19 Prozent höher als der Bundesdurchschnitt (17,3 Prozent).

Teil der nordrhein-westfälischen Kundenbindungsstrategie im inländischen Markt ist darüber hinaus die strategische Kooperation, die der Nordrhein-Westfalen Tourismus e.V. und die Deutsche Bahn AG bereits Anfang des Jahres eingegangen sind. "Ziel unserer Zusammenarbeit ist es hier, touristische Angebote aus NRW bundesweit noch gezielter zu vermarkten", erklärt Prof. Dr. Ute Dallmeier. Einen Schwerpunkt der Marketing-Kooperation bildet das Online-Reiseportal der Bahn. In einem umfassenden Special über Nordrhein-Westfalen, das bereits seit Frühjahr 2007 unter
www.bahn.de/nordrhein-westfalen im Internet zu finden ist, stellen sich das Land und seine Regionen interessierten Bahn.de-Besuchern vor.

Weitere Meldungen

Camping in Deutschland » Meldungen · Touristik · Campingplätze · Camping & Caravan · Sonstige · Specials
File: /page2020B.php
pid: meldung

File: db.seiten
inhalt: meldung2013.php
typ: php
zugriff: A
topbilder: U
titel: News Meldung
inhalt2021:

File: /page2020B.php
typ: php

File: /page2020B.php
script.new: meldung2013.php