„Camping in Deutschland" verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Ich stimme zu    X
Kein Login?    Passwort vergessen?      Benutzer:  Passwort:  
Camping in Deutschland · Meldungen · Touristik · Campingplätze · Camping & Caravan · Sonstige · Specials

HYMER gut gerüstet

News-Meldung
vom 17.07.2009
(c) Hymer AGHYMER bewährt sich in der Krise. Rund um den Globus kämpfen nahezu alle Industriezweige mit den Folgen der größten Weltwirtschaftskrise, die auch an der deutschen Caravaningindustrie nicht spurlos vorübergehen.

Natürlich hat auch HYMER unter diesen Auswirkungen zu leiden. Wobei man positiv vermerken muss, dass das oberschwäbische Unternehmen — im Gegensatz zu diversen prominenten Insolvenzopfern aus allen Branchen — aufgrund einer vorausschauenden Unternehmenspolitik die Krise überstehen und aus ihr gestärkt hervorgehen wird.

Dennoch sind und waren deutliche Bremsspuren nicht zu verhindern. Nach zwei völlig unterschiedlichen Halbjahresergebnissen hielt sich der Umsatz im Geschäftsjahr 2007/08 (31.8.2008) mit 421,1 Millionen (Vorjahr: 379,7 Millionen) relativ stabil. Den Fahrzeugabsatz konnte die HYMER AG sogar von 12.026 auf 12.187 Einheiten (HYMER, Eriba, Niesmann+Bischoff, Carado) steigern, ein Plus von 1,3 Prozent. Für das aktuelle Geschäftsjahr 2008/09 werden, bedingt durch die weiterhin schlechte Wirtschaftslage, Rückgänge im zweistelligen Prozentbereich unvermeidbar sein. Eine verbindliche Voraussage über die wirtschaftliche Firmenentwicklung kann aufgrund der unsicheren Marktlage allerdings nicht getroffen werden.

Obwohl HYMER als stark exportorientiertes Unternehmen besonders unter dem Einbruch der europäischen Märkte leidet, kann das Unternehmen aktuell dennoch in diesem Bereich auf erfolgreiche Tendenzen und durchaus positive Zahlen verweisen. So sanken die Zulassungszahlen von HYMER-Reisemobilen tendenziell in Frankreich von September 2008 bis Februar 2009 zwar um 6 Prozent. Dieser Verlust war jedoch deutlich geringer, als die 12,4 Prozent um die der französische Gesamtmarkt im gleichen Zeitraum schrumpfte. In Belgien stiegen im ersten Quartal 2009 die Zulassungszahlen von HYMER-Reisemobilen um 2,2 Prozent während der Gesamtmarkt um 20 Prozent zurückging. Im starken niederländischen Caravaningmarkt hat sich HYMER ebenfalls im Vergleich zum Wettbewerb bewährt. So steigerte HYMER die Zulassungszahlen seiner Reisemobile im Zeitraum
April 2008 bis März 2009 um 44 Prozent, während der niederländische Gesamtmarkt nur um 16 Prozent wuchs.

Bei allen aktuellen Negativmeldungen darf jedoch nicht vergessen werden, welche Erfolgsgeschichte HYMER bis zu Beginn der Krise geschrieben hat. So ist es dem Unternehmen gelungen, in den vergangenen sechs Geschäftsjahren in Bad Waldsee die Produktion von Reisemobilen um sagenhafte 51 Prozent und die Produktion von Caravans um 26 Prozent zu steigern!

Somit verfügt HYMER trotz der schwierigen Marktsituation und auf Basis der vorgenannten Zahlen über eine solide Finanzsituation. Deshalb gehen die Verantwortlichen der Geschäftsführung davon aus, dass man aus der Krise gestärkt hervorgehen wird. Dies hat unterschiedliche Gründe:

So wurden im Laufe des Jahres bereits signifikante Maßnahmen eingeleitet und dank engagierter Mitarbeiter auch umgesetzt, um die Kostenstrukturen den neuen Marktbedingungen anzupassen.

Die von HYMER mit einem Gesamtvolumen von mehreren Millionen Euro durchgeführten Investitionen haben in diesem Geschäftsjahr mit der Inbetriebnahme der hauseigenen Möbelfertigung ihren Abschluss gefunden. Die nunmehr fertiggestellte modernste Freizeitfahrzeugproduktion in Europa garantiert HYMER somit durch eine Produktivitätssteigerung im zweistelligen Bereich enorme Wettbewerbsfähigkeit.

Deutliche Wettbewerbsvorteile erreicht HYMER durch eine erstklassige Handelspartner-Organisation sowie durch eine intelligente Modellpolitik. Gerade hier beweist HYMER durch unermüdliche Innovationskraft und die Realisierung von maßgeschneiderten Fahrzeugkonzepten für nationale Marktanforderungen wie auch individuelle Kundenwünsche eine ganz besondere Stärke.

So verfügt HYMER als Vollsortimenter mit seinen neuen Reisemobilen und Caravans über das branchenweit beste Gesamtkonzept, das auf fünf Säulen basiert:

  • Beste Isolations- und Heiztechnikwird durch den verwindungsresistenten und vollverklebten (patentierten) PUAL-Aufbau sowie durch den modellabhängigen Einsatz der Alde-Warmwasserheizung inklusive Warmwasser-Fußbodenheizung gewährleistet.
  • Das von HYMER ursprünglich entwickelte Doppelbodenkonzept gilt noch heute im Markt führend, da der HYMER-Doppelboden mit seinen im Wettbewerbsvergleich kompakten Maßen, seiner komfortablen Zugänglichkeit und seinem großzügigen Volumen die Gesamthöhe des Fahrzeugs nicht beeinflusst.
  • HYMER-Freizeitfahrzeuge bieten optimale Fahreigenschaften und Fahrsicherheit durch eine ideale Gewichtsverteilung im Rahmen der Fahrzeug-Gesamtkonzeption, durch die hohe Verwindungssteifigkeit mittels patentierten, vollverklebten PUAL-Aufbaus sowie durch zahlreiche sicherheitstechnisch innovative Ausstattungsmerkmale.
  • Der Gesamtkarosseriebau bürgt für höchste Qualität, die zum Teil den Standards der Automobilindustrie entspricht: Dazu gehören unter anderen ein Geräuschdämmpaket und eine Motorraum-Isolation für eine optimale Fahrakustik. Zusätzlich werden langlebige, stabile Materialien wie beispielsweise ein verrottungsfreier Boden verbaut, Stoßfänger mit hoher Elastizität in Automobilqualität sowie hochwertige Aluminiumschürzen, Aluklappen und eine entsprechende Aluminium-Außenhaut eingesetzt.
  • Auch in den Bereichen Design und Komfort bieten HYMER-Freizeitfahrzeuge ein innovatives Angebot und ein qualitativ bestmögliches Paket. Der Wohn- und Nutzenkomfort sowie die ergonomische Gestaltung aller Funktionsräume sind beispielhaft. Ebenfalls richtungsweisend sind die hochmodernen, individuellen Designvarianten, die zahlreichen innovativen Komforteinrichtungen im Wohn-, Schlafbereich, in Küche und Bad wie auch die modellabhängig unterschiedlichen, intelligenten Lichtsysteme mit stromsparender LED-Technik.

Auf Basis dieser Produktvorteile (stärkste Isolations- und Heiztechnik, größtmöglicher Wohn- und Nutzenkomfort, automobiler, hochwertiger Karosseriebau, höchste Fahrsicherheit und überragende Fahreigenschaften, beste Grundrisse mit hochmodernem Komfort und Design) präsentiert HYMER für die Modellgeneration 2010 insgesamt elf Reisemobil- und sechs Caravan-Baureihen mit circa 90 Modellen.

Dabei hat HYMER in allen Bereichen nach dem Motto „weniger ist mehr“ das Modellangebot reduziert und — angepasst an die neuen Marktbedingungen — darauf geachtet, den besonderen Stärken der einzelnen Fahrzeuge und den Wünschen der Kunden Rechnung zu tragen.

Im Caravanbereich hat HYMER sein Produktportfolio mittlerweile auch zum erfolgreichen Vollsortiment ausgebaut. Um diese Position weiter zu stärken, wurden zwei Premieren entwickelt:

(c) Hymer AGSo kommt mit dem HYMER Nova eine im Interieur komplett neu konzipierte Baureihe auf den Markt, die im gehobenen Mittelpreissegment die Marktführerschaft anstrebt. Dabei realisiert HYMER in dieser neuen Baureihe nicht nur umfassend Kundenwünsche, sondern präsentiert auch eine innovative und technisch hochwertige Ausstattung, die in diesem Marktsegment seinesgleichen sucht.

Der neue HYMER Nova glänzt bereits im Aufbau mit allen HYMER-Tugenden wie dem vollverklebten und patentierten PUAL-Aufbau, der sichere Verwindungssteifigkeit und absolute Wasserresistenz gewährleistet. Die äußere Formensprache mit sehr elegantem Styling und speziellem Fensterdesign erregt Aufsehen. Alle Grundrisse und viele funktionale Einrichtungen erfüllen spezielle Kundenwünsche und die Ausstattung mit besten Materialien und innovativer Technik genügt höchsten Ansprüchen. Als Option besteht die Möglichkeit, diesen außergewöhnlichen Caravan mit einer Alde-Warmwasserheizung sowie einer elektrischen Fußbodenheizung auszustatten.

Eine weitere Premiere feiert die Baureihe Eriba-Touring, die bis auf die zwei kleinsten Puck-Aktionsmodelle, nunmehr serienmäßig mit allen Produktvorteilen der ehemaligen Forever-Young-Sondermodelle ausgestattet ist. Das heißt, zeitgemäßes, weiter aufgewertetes Interieur, großzügigeres Raumgefühl durch mehr Stehhöhe, komfortabler Zugang durch eine größere Tür und weitere funktionale Verbesserungen, die von Kunden gewünscht wurden.

Im Reisemobilbereich konzentriert sich HYMER auf den Ausbau der Führungsposition bei den Integrierten sowie auf die Optimierung zahlreicher Grundrisse gemäß individueller Kundenwünsche. Ganz gezielt wurde das Grundrissprogramm gestrafft, um zum einen erfolgreiche Modelle weiter zu stärken und zum anderen das Modellangebot in neuen Märkten erfolgreich zu erweitern. Neben baureihenübergreifend diversen „Face-Lift“-Veränderungen und zahlreichen komfort- und designorientierten Verbesserungen stehen hier ebenfalls zwei Premieren auf dem Programm.

(c) Hymer AGEin besonderes Highlight verspricht die Premiere des HYMER Car 302 zu werden, nachdem die bisherigen Modelle dieser Baureihe binnen eines Jahres nach ihrer Markteinführung aus dem Stand laut einer repräsentativen Umfrage Platz zwei im Segment der Campingbusse belegt haben.

Erstmals in der Reisemobilbranche dient ein vollverglaster Fiat Ducato als Basisfahrzeug. In der Grundversion verfügt der HYMER Car 302 über eine Zweiersitzbank mit Tisch sowie eine Schrankzeile rechts und ein Doppelbett hinten links. Mit optional verfügbarer, zusätzlicher Sitzbank bietet diese sehr zweckmäßige Campingbus-Basisversion die Möglichkeit, bis zu sechs Personen zu befördern.

Seine wahren Reisemobil-Fähigkeiten entwickelt der HYMER Car 302 auf 4,99 Meter Länge durch ein intelligentes Raum- und Ausstattungskonzept: So wird er auf der Basisversion aufbauend zum kompletten Reisemobil umgebaut. Dabei wird ein kompletter Küchenblock integriert, notwendige Tankeinrichtungen und Stromanschlüsse werden installiert und zusätzlich ist ein Hubdach mit Maxi-Bett verfügbar, so dass mit diesem sehr kompakten Campingbus durchaus vier Personen komfortabel Urlaub machen können.

Als zweite große Premiere gelten die komplett neu konzipierten Modelle des HYMER
Tramp CL, den es nur noch auf Fiat-Chassis gibt. Alle Grundrisse wurden optimiert, das Möbeldekor mit Merano Birnbaum, der neue Bodenbelag Ravel sowie die serienmäßige Stilwelt Almeria werten die Baureihe exklusiv auf. Der Einsatz neuer Kocher in der Küche sowie die modellabhängige Optimierung des Bades sind nur einige funktionale Verbesserungen der neuen Baureihe. Ein weiteres attraktives Highlight folgt auf dem Caravan Salon 2009 in Düsseldorf: der HYMER Tramp CL 2x2.

Auch die erfolgreichste Reisemobil-Baureihe Europas, die Hymermobil B-Klasse, erhält für 2010 einige innovative Verbesserungen. So wertet HYMER alle B-SL-Modelle durch eine neue L-Sitzgruppe mit noch hochwertigerem Sitzkomfort und exklusiver Lounge-Polstermachart erheblich auf. Auch das bereits einzigartige Lichtsystem mit seinen außergewöhnlichen Illuminationsszenarien wurde weiter optimiert. Erhöhten Fahrkomfort ermöglicht bei allen Modellen auf Wunsch die 4-Kanal-Vollluftfederung. Einen weiteren optimierten Wohnkomfort verspricht die optional erhältliche Alde-Warmwasserheizung.

Mit dem gesamten Mosaik an marketing-, produkttechnischen und unternehmenspolitischen Entwicklungen ist HYMER sehr zuversichtlich, die aktuelle Krise zu überstehen.

Weitere Infos unter www.hymer.com