„Camping in Deutschland" verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Ich stimme zu    X
Kein Login?    Passwort vergessen?      Benutzer:  Passwort:  
Camping in Deutschland · Meldungen · Touristik · Campingplätze · Camping & Caravan · Sonstige · Specials

Hoch hinaus

News-Meldung
vom 30.09.2009
Der Bürstner Averso plus feierte auf dem Caravan Salon Premiere

Wer dachte, die Möglichkeiten der modernen Caravan-Gestaltung seien mittlerweile ausgereizt, den überrascht Bürstner jetzt mit einer bahnbrechenden Neuentwicklung. Der Averso Plus debütierte auf dem Caravan Salon, Bürstner setzt einmal mehr mit einer innovativen Umsetzung der Anforderungen aus dem Camper-Alltag Zeichen.

Der Averso Plus ist der erste Volumen-Caravan mit einem serienmäßigen Hubbett. Bei äußerst kompakten Maßen bietet die durchdachte Innenausstattung eine Schlafstätte für zwei, ohne dass deswegen eine Sitzgruppe umgebaut werden müsste. Das Hubbett, es wird von der Decke über der anspruchsvoll gestalteten Hecksitzgruppe abgesenkt, schwebt bei Bedarf, fest arretiert, wenige Zentimeter über den Polstern der Sitzlehnen darunter. Den Einstieg in die 200 x 145 Zentimeter große Liegefläche erleichtert eine großstufige Leiter, die für komfortablere Zugängigkeit links oder rechts an der Umrandung des Hubbetts eingehängt werden kann. Der Clou der Konstruktion: Unter dem abgesenkten Bett bleibt genügend Raum, dass ein Kind auf dem Polster der Seitensitzbank eine kuschelige Schlafmöglichkeit findet. Der Enkel kann also ohne weiteres beim Besuch der Großeltern dort auch übernachten.

Die technischen Voraussetzungen für das Hubbett, das auf Wunsch elektrisch abgesenkt und angehoben werden kann, ist eine leichte Erhöhung des Dachs – das Plus des Averso Plus. Seine Außenhöhe liegt bei 275 Zentimeter. Das sind rund 21 Zentimeter mehr als die bisherigen Averso Modelle in den Himmel ragen. Eine ausgeprägte Abschrägung der Frontpartie des Averso Plus egalisiert die aerodynamische Veränderung nahezu vollständig, so dass der Treibstoffverbrauch des Zugfahrzeugs nur unwesentlich beeinflusst wird. Die, auf Wunsch, elektrische Absenkung wird über den serienmäßigen Umformer, mit 300 VA Leistung bei 230-Volt-Netzanschluss, oder von der Batterie des Zugwagens, über die Kabelverbindung zum Caravan mit Energie versorgt. Auf Wunsch kann der Averso Plus außerdem mit einer leistungsstarken Bordbatterie ausgerüstet werden, die das Absenken ohne externe Stromversorgung ermöglicht.

Drei verschiedene Grundrissvarianten und Aufbaulängen bietet Bürstner zum Verkaufsstart des Innovationsträgers in diesem Herbst an. Der Averso Plus 410 TS mit Bugküche und seitlich freistehender Kühlschranksäule (77 Liter) markiert den Einstieg in die Baureihe und bietet, bei einer Innenlänge von rund 400 Zentimetern, 2+1 Schlafplätze. Bei einer technisch zulässigen Gesamtmasse von 1360 Kilogramm sind bei diesem Modell üppige 310 Kilogramm Zuladung möglich. Der Averso Plus 440 TK hat dank eines Etagenbetts im Bug, der Hecksitzgruppe und einer seitlich angeordneten Küche bei einer Innenraumlänge von 460 Zentimetern, 4+2 Schlafplätze an Bord. Er ist mit einem 104 Liter fassenden Kühlschrank ausgestattet. 5+2 Schlafplätze finden sich im Averso Plus 510 TK, dessen Innenraum 550 Zentimeter in der Länge misst. Der vordere Wohnbereich ist als Kinderzimmer mit insgesamt drei Schlafgelegenheiten ausgelegt. Im Gegensatz zum Einstiegsmodell, dessen Möbel in heimeliger Nussbaumoptik gestaltet sind, herrscht in den beiden größeren Averso Plus Caravans die helle Atmosphäre von Birnbaumholz vor. Die Preise: Für 13.990 Euro bietet Bürstner das Einstiegsmodell 410 TS an, der 440 TK kostet 14.990 Euro, der 510 TK schließlich ist für 15.690 Euro zu haben.

Die Ausstattung des Averso Plus Trios ist weitgehend identisch. Zum Standard gehören unter anderem das AL-KO-Sicherheitsfahrwerk, die Anti-Schlinger-Kupplung und Niederquerschnittsreifen der Dimension 185 R 14 C. Die Serviceklappe ist ebenso wie Radzierblenden und das Heki-Dachhauben-Pärchen in den Formaten Mini und Midi serienmäßig. Alle Festbetten, so auch das Hubbett, sind mit Taschenfederkernmatratzen und Lattenrosten ausgestattet, ein fest eingebauter Wassertank mit 40 Litern Volumen sowie der Sanitärbereich mit Dusche und WC sind ebenfalls grundsätzlich in jedem Averso Plus zu finden. Als Optionen bietet Bürstner Leichtmetallräder, Backofen und Dunstabzug sowie Warmwasserversorgung und elektrische Fußboden-Zusatz-Heizung an. Die Hecksitzgruppen sind mit einem TV-Schrank ausgerüstet, in denen der optionale Flachbildschirm bei Nichtgebrauch sicher verstaut ist und auf Knopfdruck aus seinem Schrank hochfährt.

Mit dem Averso Plus entspricht Bürstner all jenen Campern, die auf das abendliche Bettenbauen verzichten möchten sich aber dennoch nicht für einen weitaus größeren und teureren Caravan entscheiden wollen. Mit dem innovativen Hubbett-Konzept, einer Konstruktion die aus der Reismobil-Entwicklung bei Bürstner stammt, hat Caravaning bei kompakten Fahrzeugmaßen eine neue Qualität erreicht.

Weitere Infos unter www.buerstner.com.