„Camping in Deutschland" verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Ich stimme zu    X
Kein Login?    Passwort vergessen?      Benutzer:  Passwort:  
Camping in Deutschland · Meldungen · Touristik · Campingplätze · Camping & Caravan · Sonstige · Specials

Glamping boomt! Immer mehr Deutsche entdecken die glamouröse Art des Camping

News-Meldung
vom 23.03.2014
Vacanceselect meldet Rekordzuwächse für die Saison 2014

Glamping, die neue, luxuriöse Form des guten alten Campings boomt. In der Hamburger Zentrale der Glamping-Reisespezialisten von Vacanceselect  wird bereits in Sonderschichten gearbeitet. „Die enorme Nachfrage nach dem ‚glamourösen‘ Campingurlaub übertrifft unsere Erwartungen. Immer mehr Gäste möchten intensive Naturerlebnisse, die Freiheit und Individualität des Campings mit Komfort und Ambiente verbinden“, berichtet Klaus Schneider, Geschäftsleiter der deutschen Dependance des Glamping-Marktführers Vacanceselect. „Die Sommersaison ist schon extrem gut gebucht, vor allem Glamping-Spots in der Toskana und in Frankreich sind dieses Jahr sehr beliebt bei den deutschen Gästen.“

Erstmals gibt die Vacanceselect Reisen GmbH auch Buchungs- und Übernachtungszahlen für ihre Glamping-Angebote bekannt. Schneider:“ Wir haben 2008 mit drei Lodgesuiten unserer Marke Selectcamp am Gardasee angefangen und sind jetzt bei 1.100 Glamping-Unterkünften auf 90 Standorten in Europa angelangt. Wir können die Nachfrage nach Glamping-Urlaub in Italien, Frankreich, Deutschland und Kroatien kaum bewältigen.“ So sind die Übernachtungszahlen im Zeitraum von 2011 auf 2014 um 486 % Prozent gestiegen. Insgesamt erwartet Schneider für 2014 8.800 deutsche Gäste und 79.000 Übernachtungen in den luxuriösen Lodgesuiten und den komfortablen Lodge- und Safarizelten. „Es könnten noch viel mehr sein, “ so Schneider, „aber wir achten bei der Auswahl der Glamping-Standorte sehr darauf, dass unsere Qualitätsstandards eingehalten werden.“ Nicht jeder Campingplatz und nicht jede Unterkunft erfüllt die speziellen Glamping-Anforderungen. „Wir lassen die ‚Glampingplätze‘ von einem Glamping-Inspektor vor Ort überprüfen. Neben der Unterkunft selbst sollten auch der sehr großzügige, individuelle Stellplatz, die Bepflanzung, die Gestaltung der gesamten Anlage und die Gastronomie einen ‚Glampingfaktor‘ haben. Hierbei spielen nicht nur Luxus an sich, sondern auch die Atmosphäre und eine besondere Nähe zur Natur eine große Rolle.“

Schneider, Glamping-Pionier der ersten Stunde, beschreibt seine Glamping-Philosophie: „Für uns und unsere Gäste ist Glamping im engeren Sinne mit einem luxuriös eingerichteten, fertig aufgestellten Zelt verbunden. Luxus-Mobilheime, originelle Baumhäuser oder auch extravagante Wohnmobile sind nah dran am Glamping, lassen aber die berühmte Zeltromantik à la ‚Jenseits von Afrika’ vermissen. Und so wollen unsere Gäste ihren Glamping-Urlaub erleben: Im Glamping-Zelt, ganz nah an der Natur, mit dem Gefühl der Freiheit und mit entsprechendem Luxus und Komfort.“

Die Glamping-Zelte der Vacanceselect-Gruppe stehen auf schönen Spots mit Platz und einer tollen Einrichtung. Von der Designerdusche mit Komfort-WC bis zum Kühlschrank mit Eisfach, französischem Doppelbett und einer freistehenden Badewanne reicht das Design-Repertoire der Lodgesuiten und Lodgezelte. „Nicht nur die Ausstattung und das Platzangebot ist für uns ausschlaggebend“, berichtet Schneider, „wir achten auch auf das Drumherum. Zum Beispiel: Kann ich als Glamping-Gast am Gardasee auch Tickets für die Freiluftoper in Verona bekommen oder werden in der Toskana exklusive Weinproben und abendliche Dinnerveranstaltungen für unsere Glamping-Gäste angeboten? Genauso wichtig ist auch die Top-Qualität der Restauration vor Ort sowie das Wellness- und Aktivitätenangebot.“

Ist Glamping jetzt ein exklusives und teures Vergnügen, das sich nur eine gut betuchte Klientel leisten kann?  „Nein,“ sagt Klaus Schneider,“ Glamping ist Vier-Sterne-Cluburlaub zu Drei-Sterne-Preisen. So zahlt eine vierköpfige Familie für eine Woche in der romantischen Lodgesuite mit dazugehörender Juniorsuite auf Camping Le Pianacce (Toskana) Ende August 2014 lediglich 662 Euro. Inklusive Strom, Gas, Wasser, Pool, Kinderpool, Gästebetreuung und Shuttle-Bus zum Strand.“ Ein vergleichbarer Aufenthalt in einem Vier-Sterne-Hotel oder einem Luxus-Ferienhaus sei mindestens doppelt so teuer, so Schneider. Für die Zukunft dieser attraktiven Urlaubsform erwartet Schneider eine weiterhin stark steigende Nachfrage: “Glamping ist schon jetzt die am schnellsten wachsende Urlaubsform.“ Auch die Zukunftsforschung hat sich schon mit  dem Thema Glamping beschäftigt. So bezeichnet der renommierte Trend- und Zukunftsforscher Dr. Eike Wenzel vom Heidelberger Institut für Trend- und Zukunftsforschung (ITZ) Glamping als den Tourismustrend 2020.

Mehr Informationen zu den Glampingangeboten der Vacanceselect-Gruppe erhalten Sie unter www.vacanceselect.de und www.selectcamp.de.