Frankens Reichtum ist seine VielfaltNews-Meldung vom 21.03.2006

„Wer Deutschlands geheimste jungfräuliche Reize genießen will, muss nach Franken reisen“. Diese poetische Liebeserklärung schrieb vor mehr als 150 Jahren der Lyriker und Erzähler Karl Leberecht Immermann nieder.Bis heute konnte niemand diese Ferienlandschaft besser beschreiben als er: "Franken ist wie ein Zauberschrank; immer neue Schubfächer tun sich auf und zeigen bunte, glänzende Kleinodien, und das hat kein Ende".

Franken ist die Urlaubsregion im Norden Bayerns und setzt sich aus 15 Reiselandschaften ganz unterschiedlichen Charakters auf insgesamt 30.000 Quadratkilometern Fläche zusammen. Ob Fichtelgebirge oder Naturpark Altmühltal, Frankenwald oder Fränkisches Seenland, Rhön oder Fränkisches Weinland, Hassberge oder Steigerwald, Fränkische Schweiz oder Städteregion Nürnberg, Oberes Maintal-Coburger Land oder Frankenalb, Spessart-Main-Odenwald, Liebliches Taubertal oder nicht zuletzt Romantisches Franken – vom Rangau zur Romantischen Straße – jede einzelne der fränkischen Urlaubsregionen hat ihren ganz eigenen, unverwechselbaren Reiz. Rein geografisch gesehen, bildet Franken das aus allen Himmelsrichtungen bequem erreichbare Zentrum Europas, gleich weit entfernt vom Mittelmeer wie von der Nord- und Ostsee.

Und in längst vergangenen Tagen war Franken sogar noch mehr: das Herzstück des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Stetiger Wechsel bestimmt die Szenerie der Natur. Es gibt nicht nur Berge oder Seen, Täler oder Wald, sondern zumeist interessante Mischformen aus diesen Elementen, die je nach Gebiet mehr oder weniger stark ausgeprägt sind. Gerade deshalb wirkt Franken auf viele Urlauber wie ein verkleinertes Abbild Deutschlands. Mehr als die Hälfte Frankens ist im Übrigen in insgesamt neun Naturparke eingebunden: Bayerische Rhön, Spessart, Fränkische Schweiz – Veldensteiner Forst, Altmühltal, Steigerwald, Fichtelgebirge, Frankenwald, Hassberge und die Frankenhöhe sind zusammen 14.000 Quadratkilometer groß. Das spricht für den ganz spezifischen Erholungswert einer Frankenreise.

Aber nicht nur die Natur hat Franken verwöhnt. Besonders auch die Städte mit ihrer großen Geschichte – beispielsweise Nürnberg, Würzburg, Bamberg, Bayreuth, Kulmbach, Coburg, Schweinfurt, Ansbach, Dinkelsbühl, Eichstätt, Aschaffenburg und natürlich das romantische Rothenburg ob der Tauber – sind gewissermaßen architektonische Glanzpunkte innerhalb der Parklandschaft. Rund 150 Städte und Städtchen hat die Urlaubsregion aufzuweisen. Gerade auch die kleineren unter ihnen, meist im Mittelalter erbaut, – wie Kronach, Prichsenstadt, Ochsenfurt oder Miltenberg - haben mit ihren Wehrmauern, Giebeln und Türmen, engen, Kopfstein gepflasterten Gässchen und romantischen Innenhöfen eine seltene, behagliche Anmut.

Dritter Urlaubsfaktor in Franken neben Erholungs- und Städtetourismus sind die fränkischen Bäder. Insgesamt 13 Heilbäder und Kurorte – allen voran das mondäne Bad Kissingen oder das Staatsbad Bad Steben – sorgen dafür, dass das Reiseziel Franken auch in punkto Gesundheit und Wohlbefinden in aller Munde ist.

Weitere Meldungen

Camping in Deutschland » Meldungen · Touristik · Campingplätze · Camping & Caravan · Sonstige · Specials
File: /page2020B.php
pid: meldung

File: db.seiten
inhalt: meldung2013.php
typ: php
zugriff: A
topbilder: U
titel: News Meldung
inhalt2021:

File: /page2020B.php
typ: php

File: /page2020B.php
script.new: meldung2013.php