„Camping in Deutschland" verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Ich stimme zu    X
Kein Login?    Passwort vergessen?      Benutzer:  Passwort:  
Camping in Deutschland · Meldungen · Touristik · Campingplätze · Camping & Caravan · Sonstige · Specials

Ein echter Concorde

News-Meldung
vom 31.08.2009
Der neue Credo Emotion ist auch in der 3,5-Tonnen-Klasse ein Aschbacher Original.

Von außen ist der Emotion fast nicht von den großen Integrierten aus der Credo-Modellreihe zu unterscheiden - außer man legt das Maßband an. Mit einer Länge von 7,15 und einer Höhe von 2,99 Metern ist der 693 H rund 30 Zentimeter kürzer und 20 Zentimeter niedriger als der Credo Passion.

Ein Fahrzeug in der 3,5-Tonnen-Klasse mit genügender Zuladung zu schaffen, war das Ziel der Konstrukteure der Concorde Reisemobile GmbH aus Aschbach, als sie den neuen Credo entwickelten. Mit dem erreichten Gewicht von 3150 Kilogramm im fahrbereiten Zustand wurde diese Aufgabe mehr als erfüllt.

Eine geschickte Bauweise ermöglichte die Gewichtsreduktion Leichte Modifikationen im Möbelbau wirkten sich positiv auf die Gewichtsbilanz aus, schmälerten aber weder Qualität noch Komfort. Die gewohnten Concorde Markeneigenschaften wie der durchgehende, 30 Zentimeter hohe Doppelboden, Möbelklappen aus Echtholzfurnier, ein Raumbad und Isolierdoppelverglasung im Fahrerhaus sowie Rollladen statt Plissees, besitzt der Credo Emotion nach wie vor in Serie.

Aufgebaut auf dem Fiat Ducato AlKo-Chassis mit der bewährten 130-PSMotorisierung besitzt der Integrierte bereits in der Basismotorisierung einen leistungsstarken und komfortablen Antrieb. Optional ist aber auch ein 157-PS-Motor erhältlich.

Das Fahrgestell bringt neben seiner Wirkung auf die Gewichtsbilanz des Reisemobils - im Vergleich zum Mercedes Benz Sprinter wiegt er rund 120 Kilogramm weniger - noch zwei große Vorteile mit sich: Die Sitzposition des Fahrers ist 26 Zentimeter näher an der Frontscheibe, was sich positiv auf die Straßenübersicht auswirkt und die Rahmenabsenkung des AlKo- Chassis macht eine ausfahrbare Trittstufe unnötig.

Eine weitere Reduzierung wurde durch innovative Technik und durchdachte Wandkonstruktionen erreicht. So besteht zum Beispiel die gesamte Kabine des Waschraumes aus Sandwichmaterial und das Interieur der Küchenmöbel wurde aus partiell ausgefrästem Holz gefertigt.

Gewohnte Markeneigenschaften auch beim Credo

Der wertige Gesamteindruck wird dadurch in keiner Weise beeinträchtigt, was spätestens beim Betreten des Wohnraumes auffällt. Das großzügige Raumgefühl, die handwerklich perfekte Verarbeitung der Möbel und die harmonische Zusammenstellung der Möbeloberflächen, Polster und Dekorstoffe lassen keinen Zweifel aufkommen, dass es sich hier um einen echten Concorde handelt.

Markentypisch sind auch im kompakten Credo die drehbaren Fahrerhaussitze mit wenigen Handgriffen auf das Niveau der Sitzgruppe anzuheben und damit in den Wohnraum zu integrieren. Das 148 x 210 Zentimeter messende Heckquerbett bietet großzügigen Schlafkomfort und, zusammen mit dem optional erhältlichen Hubbett, Schlafplatz für vier Personen.

Mit dem 693 H lanciert Concorde vorerst nur einen auf 3,5 Tonnen abgelasteten Grundriss zur neuen Saison. Die Credo Emotion Baureihe umfasst allerdings noch zwei weitere Modelle, den 693 H mit 3700 Kilogramm zulässigem Gesamtgewicht und den 4,25-Tonner 763 L mit der Heckeinzelbettenvariante.

Auch was den Preis angeht ist der Credo in seiner Klasse ein echtes „Leichtgewicht“. Mit einem Grundpreis von 82.900 Euro setzt der Credo Emotion auch hier einen deutlichen Maßstab.

Weitere Informationen unter www.concorde.eu.