Durch Irland über die Alpen ans „bayerische Meer“

Gewohntes Bild: Mike Rockenfeller reist häufig selbst zu den DTM-Rennen an.

News-Meldung vom 04.08.2014Durch Irland über die Alpen ans „bayerische Meer“

Mit dem Reisemobil unterwegs: Prominente geben UrlaubstippsMike Rockenfeller, Judith Milberg und Ole Einar Bjørndalen: Drei Prominente, die eine Leidenschaft teilen – das flexible und komfortable Reisen auf vier Rädern, kurz und kompakt als „Glamping“ bekannt. Welches Urlaubsziel die Münchner Designerin anderen Reisemobil-Fans ans Herz legt, welche Tour der amtierende DTMChampion plant und wohin der erfolgreichste Biathlet aller Zeiten im Sommer seinen Arto steuern möchte – drei exklusive Vorschläge zum Entdecken und Mitreisen durch Europa.

Unterwegs mit Mike Rockenfeller – dem Herrn der Ringe
Nürburgring, Lausitzring und Norisring: Mike Rockenfeller kennt dort jeden Meter des Asphalts. Abseits der Rennstrecken steht beim DTM-Champion ein ganz anderer Rundkurs auf dem Programm. „Geplant ist, mit dem Reisemobil bald einmal den ‚Ring of Kerry‘ zu befahren. Diese Landschaft in Irland ist einfach einmalig und reizt mich schon seit langem.“ Mit an Bord seines Flair-Modells, das dem 30-Jährigen bei den Rennen als bequemer Rückzugsort dient, wird seine Freundin Susanne sein. Die traumhafte Panoramaküstenstraße im Südwesten Irlands, kurz N70, ist fast 180 Kilometer lang und sehr eng. Daher sollte man die Strecke wie die großen Reisebusse nur in einer Richtung befahren. Und zwar „gemeinsam“ gegen den Uhrzeigersinn.

Mit Judith Milberg das „bayerische Meer“ entdecken
Als kreative Ratgeberin für Niesmann+Bischoff hat sich Judith Milberg in der Reisemobil-Szene in kurzer Zeit einen Namen gemacht. Ihre Kreationen von der Bettwäsche bis zum Obstkorb kommen an, und das nicht nur bei den Anhängern von Arto und Flair, den beiden aktuellen Modellserien „Made in Polch“. Eine ihrer Lieblingstouren führt ins Hinterland des Chiemsees, für viele Einheimische das „bayerische Meer“. Hier steuert die Ehefrau von Schauspieler Axel Milberg die Ortschaft Großbergham an. Ziel ist der Landgasthof Griessee mit einer mediterran leichten bis bayerisch deftigen Küche. „Der Ausblick von dort auf die Alpen ist einfach grandios“, sagt die Münchnerin, die allen Reisefreudigen einen Ausflug per Schiff auf die kleine Fraueninsel, gelegen inmitten des Chiemsees, ans Herz legt.

Ole Einar Bjørndalen und die Großglockner-Hochalpenstraße
„Das Wohnmobil hat den Unterschied ausgemacht. Es hat einen großen Anteil daran, dass ich in dieser Saison so erfolgreich war.“ Der Mann, der das sagt, hat in Sotschi seiner Medaillen-Sammlung zwei weitere goldene hinzugefügt. In der Vorbereitung auf Olympia war der Arto ein wichtiger Baustein und bei fast jedem Training dabei. Mit dem deutschen Premiummobil möchte der norwegische Ausnahmebiathlet in Kürze auch Urlaub machen. Sein Routentipp für Reisemobilisten: „Die spektakuläre Gebirgslandschaft, die fantastischen Aussichtspunkte, das gute Essen und die beeindruckenden Naturerlebnisse machen eine Fahrt auf der Großglockner-Hochalpenstraße zu einem einmaligen Erlebnis.“ Die herausfordernden Daten der berühmtesten Alpenstraße: 48 Kilometer Länge bei 36 Kehren
und einem Höhenanstieg bis auf 2.504 Meter.

Weitere Informationen erhalten Sie auf http://www.niesmann-bischoff.com/.

Weitere Meldungen

Camping in Deutschland » Meldungen · Touristik · Campingplätze · Camping & Caravan · Sonstige · Specials
File: /page2020B.php
pid: meldung

File: db.seiten
inhalt: meldung2013.php
typ: php
zugriff: A
topbilder: U
titel: News Meldung
inhalt2021:

File: /page2020B.php
typ: php

File: /page2020B.php
script.new: meldung2013.php