„Camping in Deutschland" verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Ich stimme zu    X
Kein Login?    Passwort vergessen?      Benutzer:  Passwort:  
Camping in Deutschland · Meldungen · Touristik · Campingplätze · Camping & Caravan · Sonstige · Specials

"Donnerwetter"

News-Meldung
vom 23.09.2013
Premierenlesung eines urbayerischen Heimatkrimis im Oktober auf dem Campingplatz Via Claudia in Lechbruck

In der Region des Via Claudia Camping in Lechbruck wird Krimi geschrieben – und gelesen: Am 12.10.2013 sind alle Krimifreunde zur Premierenlesung um 19:30 Uhr auf dem Campingplatz Via Claudia in der Via Claudia Arte eingeladen.

Mit viel Gespür für die oberbayerische und Allgäuer Mentalität und detaillierten Ortskenntnissen fesselt Nicola Förg, eine der erfolgreichsten Krimiautorinnen Deutschlands, den Leser ihres neu erschienenen Kriminalromans „Donnerwetter“ und nimmt ihn mit zu einem gut konstruierten Kriminalfall auf den mystischen Auerberg, mitten hinein in ein Welt von seriösen Archäologen und versponnenen Sonderlingen. Auch die römische Geschichte der Region rutscht dabei kurzweilig ins Blickfeld.

Nicola Förg - Donnerwetter (Kriminalroman) 
Eine Wasserleiche aus dem Lechsee führt Gerhard Weinzirl und Evi Straßgütl auf den Auerberg und mitten hinein in eine Welt von seriösen Archäologen und versponnenen Sonderlingen. Was geschah am Fuße jenes mystischen Berges, den die Römer nur gute 30 Jahre besiedelt hatten? Musste der Mann sterben, weil er eine wissenschaftliche Sensation entdeckt hat? Etliche Weißbier später wähnen sich Gerhard, Evi, Jo und Baier den Antworten auf diese Fragen schon deutlich näher - doch dann kommt alles ganz anders...

Treffsichere Charaktere, flotte Schreibe, wunderbares Lokalkolorit
Die Fans von Kultkommissar Weinzirl, Weißbierliebhaber und Leberkas-Semmel-Vernichter, mussten lange warten: Aber nun liegt sein neuester Fall vor. Das beliebte und überaus sympathische Team von Kommissar Weinzirl und seiner Kollegin Evi Straßgütl bekommt es mit Keltenspinnern und seriösen Archäologen zu tun. Was geschah bloß am Fuße jenes mystischen Berges, den Esoteriker gerne als Keltenheiligtum sehen? Bestsellerautorin Nicola Förg erzählt wie gewohnt souverän, mit Esprit und herzhaftem Humor einen gut konstruierten Kriminalfall. Neben der bilderbuchhaften Schönheit der Landschaft rückt die römische Geschichte kurzweilig ins Blickfeld. Mit viel Gespür für die oberbayerische und Allgäuer Mentalität und detaillierten Ortskenntnissen fesselt Förg wie gewohnt den Leser und nimmt ihn mit auf den mystischen Auerberg. Ein urbayerischer Heimatkrimi der besten Sorte.

Nicola Förg gehört zu Deutschlands erfolgreichsten Krimiautorinnen. Zudem arbeitet sie als freie Reisejournalistin für Magazine und schreibt seit Jahren im Münchner Merkur im Wochenendjournal die beliebte Tierseite. Sie lebt in Prem, wo Oberbayern schon heftig mit dem Allgäu flirtet. Im Emons Verlag veröffentlichte sie zahlreiche Kriminalromane, die hohe Auflagen erzielten, sowie ihren Band mit Katzengeschichten. (Verlagsinformationen)