Warning: getimagesize(/var/www/vhosts/camping-in-deutschland.de/2021.camping-in-deutschland.demeldungen/kanal_k.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/camping-in-deutschland.de/2021.camping-in-deutschland.de/inc/header.php on line 51
Die neue Nord-Ostsee-Kanal-Route | News-Meldung | Camping-in-Deutschland.de

Die neue Nord-Ostsee-Kanal-RouteNews-Meldung vom 08.05.2007

Seite an Seite mit Traumschiffen und Frachtern aus exotischen Ländern radeln, Brücken, Fähren und imposante Schleusenanlagen erkunden und das reizvolle Hinterland mit Gütern, Herrenhäusern und sattgrünen Wiesen und Wäldern entdecken!Auf der 325 Kilometer langen Fahrrad-Erlebnistour entlang des Nord-Ostsee-Kanals und durch sein reizvolles Umland von Brunsbüttel nach Kiel kommen Radler aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Insgesamt acht abwechslungsreiche Etappen von jeweils rund 40 Kilometern lassen genügend Zeit, um die meist befahrende Wasserstraße der Welt mit ihren 10 Brücken, 14 Fähren, imposanten Schleusenanlagen und technischen Meisterwerken wie der Schwebefähre in Rendsburg zu erkunden. Alle Routen bieten sich natürlich auch für Tagesauflüge an — wie die Brunsbütteler Kanaltour, die wir in der heutigen Ausgabe der Radserie Schleswig-Holsteinisches Binnenland vorstellen.
Damit niemand sein Traumschiff verpasst, bietet die Touristische Arbeitsgemeinschaft Nord-Ostsee-Kanal e.V. einen ganz besonderen Service an: Alle Luxusliner, die den Nord-Ostsee-Kanal passieren sind mit Zielhafen und voraussichtlicher Ankunftszeit auf der „Kreuzfahrerliste 2007“ unter
www.nok-sh.de aufgelistet. Seite an Seite mit der „Deutschland“ radeln, der „Norwegian Dream“ von einem sonnigen Plätzchen zuwinken oder einen Hauch Luxus beim Anblick der „Europa“ schnuppern — entlang des Nord-Ostsee-Kanals finden Sehleute garantiert einen Logenplatz. Die Schiffspassagen können auch telefonisch unter 04331/6963844 angefordert werden.

Kanaltour von Brunsbüttel über Kuden — Burg — Brunsbüttel

Los geht’s in der Schleusen- und Hafenstadt Brunsbüttel an der Elbe. Vom Brunsbütteler Deich aus kann man über das Mündungstrichter der Elbe den dicken Pötten mit Kurs auf Hamburg nachschauen, bis sie am Horizont verschwinden. Wer den Binnenhafen erkunden möchte, kann die kostenfreien Kanalfähren zur Überfahrt nutzen - im Sommer zwischen 23.00 und 5.30 Uhr im 10-Minuten-Takt.

Für die Radtour der Beschilderung bis Kuden folgen über das kleine Dörfchen Blangermoor, das seinen Namen von dem östlich gelegenen, reichhaltigen Moor erhalten hat. Über das ehemalige Bauerndorf Averlak, das auf dem ältesten und längsten Nehrungshaken liegt geht es weiter vorbei am Naturschutzgebiet Kudensee mit dem größten See Dithmarschens, nach Kuden. Der Kudenseer Kahn im Stadtwappen verweist auf die große Bedeutung, die der Torftransport einst für den Ort hatte. Wer sich jetzt auf eine Verschnaufpause freut, kann in der Dithmarscher Schatulle bei Kaffee und Kuchen das wunderschöne alte Bauernhaus und den friedlichen Garten auf sich wirken lassen. Von Kuden aus geht es weiter nach Burg. Der Luftkurort mit seinem historischen Ortskern am Nord-Ostsee-Kanal gehört zu den schönsten Geest-Orten Dithmarschens und ist auch als "Perle der Westküste" bekannt. Eine Seltenheit an der Küste ist der Waldreichtum des Ortes. Einen profunden Einblick in dieses Ökosystem sowie die Tier- und Pflanzenwelt der Region gewährt das einzigartige "Waldmuseum" unten im Aussichtsturm.

Sehenswert ist auch das Burger Museum, das einen lebendigen Einblick in eine kleine privilegierte Landapotheke, Handwerks- und Gewerbebetriebe der letzten beiden Jahrhunderte gibt. Von Burg aus führt die Tour über das Burgerfeld zum Nord-Ostsee-Kanal, von wo aus die gesamte Strecke Seite an Seite mit den dicken Pötten bis nach Brunsbüttel einfach geradeaus am Kanal zurück geradelt werden kann. Ein Blick in die Kreuzfahrerliste 2007 auf www.nok-sh.de
verrät, welche Traumschiffe an Ihnen vorbei gleiten werden.

Die 35 km lange Strecke ist bis Averlak asphaltiert, von dort bis Kuden und Burg führt sie teilweise über Trampelpfade. Gerade, asphaltierte Strecke von Burg bis nach Brunsbüttel.
Von Brunsbüttel der Beschilderung bis Kuden folgen, von Kuden dem Verlauf bis Burg folgen und in Burg rechts zum Kanal abbiegen.

Anfahrt: Mit dem PKW von Itzehoe / Hamburg über die B5 bis Brunsbüttel, mit der Regionalbahn Itzehoe - Heide ab Bahnhof Burg.
Notfalltelefon: 04124/6049592

Weitere Informationen und Kartenmaterial: Tourist-Info Brunsbüttel, Koogstraße 70, 25541 Brunsbüttel, Tel. 04852/391111,
www.brunsbuettel.de

Weitere Meldungen

Camping in Deutschland » Meldungen · Touristik · Campingplätze · Camping & Caravan · Sonstige · Specials
File: /page2020B.php
pid: meldung

File: db.seiten
inhalt: meldung2013.php
typ: php
zugriff: A
topbilder: U
titel: News Meldung
inhalt2021:

File: /page2020B.php
typ: php

File: /page2020B.php
script.new: meldung2013.php