„Camping in Deutschland" verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Ich stimme zu    X
Kein Login?    Passwort vergessen?      Benutzer:  Passwort:  
Schnelle Orientierung auf den schönsten Radtouren des Münsterlandes: Das Rundroutennetz
(c) Münsterland e.V.
Camping in Deutschland · Meldungen · Touristik · Campingplätze · Camping & Caravan · Sonstige · Specials

Das Rundroutennetz im Münsterland

News-Meldung
vom 29.04.2016
Schnelle Orientierung auf den schönsten Radtouren des Münsterlandes

Zwei Zahlen, ein Radweg: Diese einfache Formel steckt hinter dem mehr als 4500 Kilometer langen Radroutennetz Münsterland. Rund 200 gut ausgebaute Rundrouten sortieren für die Radtouristen das große Angebot an Strecken entlang von Schlössern, Wasserstraßen, historischen Ortkernen, Wiesen und Feldern. Rund 3000 Pfeilwegweiser und rund 15.000 Zwischenwegweiser haben die touristischen Partner der Radregion Münsterland dafür aufgestellt. So verlieren die Radfahrer weder bei der Planung ihrer Tour noch später auf der Strecke die Orientierung. Denn das System funktioniert so: Jede Rundroute hat eine Nummer. Die einzelnen Radwege verlaufen immer auf den Grenzen zweier Rundrouten. Die Nummer des Radweges ergibt sich daher aus der Nummer beider Rundrouten.
Das heißt in der Praxis: Der Radweg von Metelen im Kreis Steinfurt ins benachbarte Heek im Kreis Borken befindet sich zwischen den Rundrouten 31 und 50 und hat somit die Nummer 31|50. Wer also vom kleinen Ort an der Vechte durchs saftige Grün der umliegenden Feuchtgebiete auf gut ausgebauten Wirtschaftswegen nach Heek fahren will, muss sich nur an diesen Zahlen orientieren. An allen Knotenpunkten gibt es Schilder, die zusätzlich dabei helfen, nicht die Orientierung zu verlieren. Denn darauf stehen nicht nur die Nummer des Radweges, auf dem sich die Radfahrer gerade befinden, sondern auch die Entfernungen bis zum nächsten Fern- und Nahziel sowie das Symbol einer Themenroute, sofern der Weg dazu gehört. So steht etwa das grüne Schloss für die 100 Schlösser Route, der Reiter zu Pferd für die Friedensroute zwischen Münster und Osnabrück auf den Spuren der Verhandlungen zum Westfälischen Frieden 1648 oder die beiden blauen und grünen Wasserschlängel auf gelbem Grund für den Werse-Radweg.

Die einzelnen Wege und Routen lassen sich individuell kombinieren und zusammenstellen, dabei hilft der Tourenplaner Münsterland, den der Münsterland e.V online und als App anbietet. Der Tourenplaner stellt unter anderem das Netz der nummerierten Radwege dar, sodass sich die Strecke gut planen lässt. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Informationen, wie zum Beispiel die Standorte und Öffnungszeiten der Fahrradvermiet- und der Servicestationen im Münsterland sowie eine Liste der Sehenswürdigkeiten mit deren Standorten.

Weitere Infos auf www.muensterland-tourismus.de und www.tourenplaner-muensterland.de.



Campingplätze in der Region Münsterland: