Campingpark HimmelpfortNews-Meldung vom 21.07.2011

Freiräume finden & Traumzeiten genießen

Camping ist für viele Deutsche die schönste Form des Urlaubs. Die Campingplätze in der Mecklenburgischen Seenplatte freuen sich über den regen Zulauf, denn sie sind begehrter denn je. Auch der kleine aber feine Campingpark Himmelpfort – direkt am Stolpsee am südlichsten Zipfel Mecklenburgs – ist gut gebucht. Die Unternehmer Antje und Frank Schreckenbach haben 2009 ihr Hobby zum Beruf gemacht und genießen seither die Arbeit in der Ferienidylle ihres 3- Sterne-Komfort-Campingplatzes.

Der Campingpark Himmelpfort gehört – bedingt durch die geographische Lage – gleich zwei Verbänden an: dem Verband für Camping- und Wohnmobiltourismus Mecklenburg-Vorpommern e.V. (VCWMV) und dem Verband der Campingwirtschaft Land Brandenburg e.V. (VCB). Frank Schreckenbach hält dies für strategisch günstig. „Auch wenn wir offiziell zu Brandenburg gehören, unsere Gäste zählen uns zu Mecklenburg. Diesen Vorteil können wir ganz klar für uns nutzen und ziehen Gäste sowohl aus der näheren Umgebung Brandenburgs als auch aus dem Süden Deutschlands zu uns.“, so der gebürtige Berliner. Es ist nun schon die dritte Saison für das Unternehmerpaar, die ihren Platz insbesondere für junge Familien, passionierte Kanuten und begeisterte Radfahrer ausgestattet haben. So gibt es ein ausgebautes Rad- und Wanderwegenetz, einen eigenen Badestrand und seit Kurzem auch eine Kanu-Station. Besonders beliebt bei den Gästen ist der herrliche Ausblick auf den Stolpsee, der den Platz damit zu einem idealen Ort der Ruhe und Entspannung macht.

Dass die stetige Verbesserung und Weiterentwicklung des Qualitätsmanagements ein wichtiger Faktor für die Erhöhung der Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit ist und diese Mentalität auch aktiv auf den Plätzen gelebt werden muss, dass weiß auch Frank Schreckenbach. So ist er seit 2010 Pilotpartner des Projektes Service-Qualität Deutschland und strebt die dritte und damit höchste Stufe an, die einen systematischen und nachhaltigen Managementansatz im Unternehmen vorsieht. Das jüngste Projekt steckt noch in den Kinderschuhen, entfacht bei dem Berliner aber Feuer und Flamme, denn mit einer umfangreichen Überarbeitung seines Gastronomie-Konzeptes will Schreckenbach seine Gäste im Restaurant „Sonnensegler“ mit regionaler Küche begeistern und Himmelpfort so zu einer bekannten Adresse in ganz Deutschland machen. Davon können sich Urlauber vor Ort überzeugen. Pünktlich zum „Divali- Fest“ am 30. Juli lädt der Campingpark Himmelpfort zum Fest der Sinne mit kulinarischen Exkursionen ein und hält auch fürs Auge so manche Überraschung bereit.

Weitere Meldungen

Camping in Deutschland » Meldungen · Touristik · Campingplätze · Camping & Caravan · Sonstige · Specials
File: /page2020B.php
pid: meldung

File: db.seiten
inhalt: meldung2013.php
typ: php
zugriff: A
topbilder: U
titel: News Meldung
inhalt2021:

File: /page2020B.php
typ: php

File: /page2020B.php
script.new: meldung2013.php