„Camping in Deutschland" verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Ich stimme zu    X
Kein Login?    Passwort vergessen?      Benutzer:  Passwort:  
Der Campeo 4x4, das erste Allradfahrzeug von Bürstner
(c) Bürstner GmbH & Co. KG
Camping in Deutschland · Meldungen · Touristik · Campingplätze · Camping & Caravan · Sonstige · Specials

Campeo 4x4

News-Meldung
vom 11.12.2020
Das erste Allradfahrzeug von Bürstner

Mit dem Campeo 4x4 präsentiert Bürstner erstmalig ein allradgetriebenes Freizeitfahrzeug. Damit wird das Portfolio optimal im wachsenden Segment der Allrad-Vans ergänzt. Geländetauglich trifft Wohnlichkeit.

Den zur Saison 2020 eingeführten Wohnvan „Campeo“ (auf Fiat) gibt es ab sofort als eine Version mit zuschaltbarem Allradantrieb auf Citroën-Basis. Mit dieser Neuentwicklung spricht der badische Hersteller die Camper an, die mit ihrem Van auch gerne einmal abseits der Wege fahren wollen. Egal ob in den Bergen, auf Küstenstraßen oder unbefestigten Wegen. Das Fahrzeug ist sommer- und wintertauglich und wurde durch den französischen Allrad-Spezialisten Dangel umgebaut.

Als ersten Grundriss hat der Hersteller aus dem badischen Kehl den Campeo C 540 auf das allradgetriebene Light-Chassis von Citroën gesetzt. Der C 540 besticht mit einem Doppelbett hinten quer und ist mit dem Bürstner-typischen WohlfühlKomfort ausgestattet. Er hat vier Sitz- und zwei serienmäßige Schlafplätze. Zwei zusätzliche Schlafplätze entstehen durch ein optional erhältliches Aufstelldach. Der Campeo 4x4 sieht von außen schon nach „Offroad“ aus. Er unterscheidet sich optisch durch eine spezielle Produktgrafik und je nach Ausstattungs-Paket durch die Radhausverbreiterungen und All-Terrain Bereifung. Der Campeo 4x4 ist mit 541 cm Länge und schlanken 205 cm Breite ein wendiges Kompaktfahrzeug. Es gibt das „Basispaket“ mit 4x4 Vorbereitung von Citroën und mit 140 PS (103 KW) und dem Dangel 4x4 Spezial-Umbau: 4x4 Antriebsstrang mit Visko-Kupplung, ein elektronisches Traktionssystem (für alle Räder, mit ESP gekoppelt), Schutzbleche für Motor und Kraftstofftank, erhöhte Bodenfreiheit, Wahl zwischen zwei Modi (4x4 / 4x2) und Alufelgen in 16‘‘.

Darauf aufbauend kann zusätzlich ein „Offroad-Paket“ bestellt werden. Es umfasst eine Hinterachs-Sperre, ein Schutz für Kraftstofftank und SCR-Katalysator, eine zusätzliche Aufrüstung mit Dreiklingen-Aufhängung, grobstollige BF Goodrich All Terrain 16’’ Reifen, Radlaufverbreiterungen, eine Fahrwerkshöherlegung um 22 mm vorne und 60 mm hinten und das Sperrdifferential, das das einzelne Ansteuern der Räder ermöglicht. Das Fahrzeug ist so für harte Geländeeinsätze bestens gerüstet. Mit dem Paket „Active 4“, das nur in Verbindung mit dem 4x4-Basispaket erhältlich ist, wird das Allradfahrzeug zusätzlich noch mit Alurahmenfenstern, einer SpezialPolsterausstattung, einem  Frontschutzbügel und einer speziellen Produktaußengrafik optisch ergänzt. Die Paketstruktur ist so gestaltet, dass sich der Kunde individuell für die Ausbaustufen seines Allradfahrzeugs entscheiden kann.

„Ich kann gut mir vorstellen, dass es weitere Grundrisse in einer Allradversion geben wird. Wir haben mit diesem kompakten Allrad-Van dem aktuellen Trend Rechnung getragen, an außergewöhnliche Plätze zu reisen. Wir sprechen mit unserem Campeo 4x4 Abenteurer und Naturliebhaber an, die einzigartige Urlaubserlebnisse an ihrem Lieblingsort suchen,“ so Markus Pangerl, Vertriebsleiter von Bürstner. Der Campeo 4x4 kombiniert Innenraumdesign und komplette Offroad-Tauglichkeit zu einem zu erschwinglichen Preis. Er ist bei ausgewählten Bürstner-Händlern ab 52.030,- € inkl. 19% Mwst (für D) ab sofort erhältlich.

Weitere Infos finden Sie auf Bürstner - Ihr Spezialist für exklusive Caravans (buerstner.com).