„Camping in Deutschland verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Ich stimme zu    X
Kein Login?    Passwort vergessen?      Benutzer:  Passwort:  
Camping in Deutschland · Meldungen · Touristik · Campingplätze · Camping & Caravan · Sonstige · Specials

Modernste Technik und individuelles Design

News-Meldung
vom 17.01.2017
Mit welchen Fahrzeugtrends die Caravaningbranche im Jahr 2017 begeistert

Die CMT, Europas größte Touristikmesse, bietet der Caravaningbranche auch in diesem Jahr eine ideale Plattform, um der Öffentlichkeit weitere Produktneuheiten zu präsentieren. Kompakte Fahrzeuge, individuelle Ausstattungsoptionen, digitale Steuerungssysteme und kreative Leichtbaulösungen werden das Jahr 2017 prägen.
 
Der Trend hin zu kompakten Freizeitfahrzeugen setzt sich auch im neuen Jahr fort. Aufgrund ihrer Wendigkeit und ihres hohen Fahrkomforts erfreuen sich Kastenwagen und teilintegrierte Reisemobile außerordentlicher Beliebtheit. Insbesondere bei den Kastenwagen schlägt positiv zu Buche, dass die agilen Fahrzeuge neben Urlaubsreisen ebenfalls im Alltag optimal einsetzbar sind. Den Trend zum kompakten Allrounder spiegeln auch die Neuzulassungszahlen wider. Im gesamten Jahr 2016 machten Kastenwagen 36,8 Prozent der Reisemobilneuzulassungen aus. Als Reaktion auf die starke Nachfrage erweitern immer mehr Hersteller gerade in diesem erfolgsversprechenden Segment ihre Produktpalette. 
 
Auch im Fahrzeuginneren stoßen Kunden in dieser Saison auf noch mehr Auswahlmöglichkeiten. Die Vielfalt an Grundrissen und Einrichtungsoptionen wächst stetig – insbesondere im Schlafbereich, wo Hersteller mit flexiblen Bettenlösungen aufwarten. Außerdem rücken Designaspekte im Innenbereich stärker in den Fokus, sodass der Kunde auch bei der Auswahl von Möbeldekoren und Polstern seine persönlichen Wünsche wie noch nie verwirklichen kann.
 
Die digitale Steuerung der Bordtechnik ist ebenso ein Feld, in dem sich die Branche stetig weiterentwickelt. Die Hersteller nutzen den vom CIVD initiierten Caravaning Industrie-BUS, ein standardisiertes System zur sicheren und komfortablen Steuerung aller Peripheriegeräte im Fahrzeug, für eine Rundum-Vernetzung. In den neuen Fahrzeugen sind immer mehr Geräte bequem via App von unterwegs bedienbar. Neben der Steuerung von Heizung und Klimaanlage zur Temperaturregulierung lassen sich inzwischen ebenso Füllstände von Wasser- und Abwassertank via mobilem Endgerät abfragen. 
 
Im Hinblick auf Leichtbaulösungen sind weitere Innovationen zu erwarten. Papierwabenkonstruktionen, PU-Verstärkungen und hochwertige Schäume sorgen dafür, dass Freizeitfahrzeuge deutlich leichter werden. Dies führt zu einer Senkung des Kraftstoffverbrauchs – sowohl bei Reisemobilen als auch bei PKW-Caravan Gespannen. Zudem eignen sich durch die leichteren Caravans auch kompakte PKW als Zugfahrzeuge.